Steckbrief des Autors 

Johannes Joos: Krankenpfleger, Heilpraktiker – Ernährung, traditionelle chinesische Medizin, Hobbygärtner und Mountainbiker.

Bisher erschienene Bücher

Gesund geht durch den Mund – Mit natürlicher Ernährung genussvoll zu neuem Wohlbefinden” – Ratgeberliteratur Verlag

Kaffeeklatsch oder Kreuzverhör

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Meine tägliche Arbeit mit Patienten. Ich sehe ständig den hohen Stellenwert einer gesunden Ernährung und der gesundheitlichen Aufklärung von Menschen.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Durch meinen eigenen unstillbaren Wissensdurst, also aus meinem eigenen Interesse. Aus der ständigen Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen und meiner Arbeit.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienenen und folgenden Büchern?

Ich möchte generell anregen, seine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen und Prävention zu betreiben.

In welchem ​​Genre sind Sie zu Hause?

Gesundheit und Medizinratgeber

Wann können Sie am besten schreiben?

Abends und nachts, wenn meine kleine Tochter im Bett ist und schläft.

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?

Weil es keine Ideologie vermittelt, sondern eine Lebenseinstellung. Es ist klar, sachlich und mit gesundem Menschenverstand geschrieben.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?

Ich lese vorwiegend Sach- und Fachbücher, mag aber auch psychologische Ratgeber und gute Biografien. Momentan lese ich: Der König aller Krankheiten – Krebs – Eine Biografie von Siddhartha Mukherjee. Was ich gar nicht mag, sind Romane oder fiktive Geschichten. Ich bin einer großer Fan der Realität.

Mit welchem ​​Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?

Es gibt grundsätzlich keinen, mit dem ich auf Biegen und Brechen an einem Tisch sitzen müsste. Viel lieber würde ich mal mit dem Musiker Curse einen Tee trinken. Ich mag seine Einstellung und die Kraft seiner Aussagen sehr.

Ihr Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit

„Leben inmitten von Leben, das Leben will.“ (Albert Schweizer) „Selbst dann, wenn man eine rosarote Brille aufsetzt, werden Eisbären nicht zu Himbeeren.“ (Franz Josef Strauß)

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?

Der Körper kennt keine Zufälle. Es ist wichtig, heute das Fundament für morgen stabil zu gießen.