Steckbrief des Autors

1965 in Wien geboren, verbrachte ich meine Kindheit und Jugend in einem kleinen Ort in Niederösterreich. Schon als Kind beobachtete ich aufmerksam meine Umwelt. Die Unterschiede der Charaktere haben mich früh fasziniert, Ungerechtigkeit stets aufgewühlt. Die Sammlung von Eindrücken, meine große Vorstellungskraft sowie wohl auch die Leidenschaft am Lesen haben mich eines Tages dazu gebracht, Geschichten niederzuschreiben.

Bisher erschienene Bücher

“Spargelmorde”Kriminalroman Verlag

“Mit der Kraft von Purpur” – Roman Verlag

“Die Päpstin von Mailand: Die Geschichte der Vilemiten” – AAVAA Verlag

„Tatort Strasshof. Das blutende Herz.“ – Berenkamp Verlag

 

 

Kaffeeklatsch oder Kreuzverhör

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Ich schreibe und lese, wann und wo immer ich Zeit finde. Die Motivation ist wohl angeboren.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Aus der Beobachtung und dem Interesse an meiner Umwelt sowie aus dem Studium diverser Literatur.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienenen und folgenden Büchern?

Ich habe mich auf historische Geschichten nach wahren Begebenheiten und spannende Literatur mit psychologisch gezeichneten Figuren spezialisiert, wobei die Rolle der Frau im Wandel der Zeit meist ein Thema ist.

In welchem ​​Genre sind Sie zu Hause?

Historische Romane nach wahren Begebenheiten und zeitgenössische Krimis mit psychologischem Hintergrund.

Wann können Sie am besten schreiben?

Nachts, wenn es still ist.

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?

Weil die Figuren und das Setting in meinem Geschichte sehr lebendig gestaltet sind (auch die Erotik wird dabei nicht vergessen), die Handlung spannend ist und der Hintergrund stets interessant.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?

Gute historische Romane mit Bildungswert wie z. B. „Der Thronfolger“ von Ludwig Winder mag ich sehr und spannende Kriminalliteratur, aber auch intelligente Fantasy. Seichte Liebesgeschichten und harte Action mag ich weniger. Mainstream-Romanen stehe ich kritisch gegenüber.

Mit welchem ​​Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?

Mit den bösen Figuren, um ihnen tief in die Augen zu blicken.

Was war Ihr lustigster Fehler in Ihren Büchern?

Namensverwechslungen

Ihr Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit

Der Tag, an dem du einen Entschluss fasst, ist ein Glückstag. (Japanisches Sprichwort)

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?

Nur Mut! In jedem von uns steckt ein Funken Göttlichkeit, und daher hat jeder von uns das Potenzial, die Welt zum Besseren zu verändern!