Steckbrief des Autors Interview Esther Wäcken "Besser versagen, als etwas gar nicht erst probiert zu haben"

Geb. 1968 in Bückeburg/Niedersachsen, zwei ältere Schwestern, Realschulabschluss, Ausbildung zur Zahnarzthelferin, schon immer leidenschaftliche Leseratte und Geschichtenerfinderin. Viel Inspiration durch die schönsten Berufsjahre als Zahnarzthelferin bei der Bundeswehr in Minden. Verheiratet seit 1998, zwei Söhne. Seit 2000 wohnhaft in Espelkamp/NRW.

Bisher erschienene Bücher

Wer die Liebe findetRoman Verlag, 2013

Märchenhafte Phantasien – Phantastische MärchenFantasy Verlag, 2013

„Der Wert des Lebens“ – Wagner Verlag, 2004

„Aus meinem Herzen“,  BoD, 2009

 

Kaffeeklatsch oder Kreuzverhör

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Über alles, was mich bewegt, im positiven wie im negativen Sinne, muss ich einfach schreiben. Die Idee ist da, ganz von selbst, und dann will sie auch raus aus dem Kopf, will geschrieben werden.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Aus dem alltäglichen Erleben, aus Träumen und Wunschträumen.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienenen und folgenden Büchern?

Die Gemeinsamkeit ist, dass ich ausschließlich Kurzgeschichten und Gedichte schreibe. Die beiden ersten Bücher jedoch sind eine Mischung aus Geschichten unterschiedlicher Genres. Die beiden neuen sind jeweils eine Sammlung Liebesgeschichten und Märchen bzw. Fantasy.

In welchem ​​Genre sind Sie zu Hause?

Liebe, Fantasy, Mystery, teilweise Science Fiction, gelegentlich Krimi, aber auch wahre Geschichten, die das Leben schrieb, und Gedichte.

Wann können Sie am besten schreiben?

Es kann auch schon mal mitten in der Nacht sein, wenn eine Idee mich einfach nicht schlafen lässt. Alles, was ich brauche, sind ein paar Stunden, in denen mich hoffentlich keiner stört. Dann ist sowohl die Tageszeit als auch die Umgebung nebensächlich.

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?

Um gemeinsam mit mir zu träumen, sich in eine bessere Welt entführen zu lassen, einfach abzuschalten und zu genießen.

Eine meiner Leserinnen sagte mir, dass sie es schätzt, dass ich nur Kurzgeschichten schreibe, weil sie diese schneller mal zwischendurch lesen kann, sich an die ganz dicken Wälzer eher nicht so herantraut.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?

Von Harry Potter über Eragon und „Herr der Ringe“, die Bis(s)-Romane von Stephenie Meyer und andere Vampirromane, Hera Lind, Utta Danella, Victoria Holt, Johanna Spyri, Karl May bis hin zu „Shades of Grey“ ist eine bunte Mischung in meinem Bücherregal zu finden.

Gar nicht mein Ding ist Horror und alles, was so trocken oder kompliziert geschrieben ist, dass ich es nicht so in einem Rutsch weg lesen kann.

Und – nichts gegen Thriller – die sind ja wirklich spannend zu lesen. Aber müssen immer so viele Unschuldige irgendwelchen grausamen Psychopathen zum Opfer fallen? Warum fasziniert das die Leser oft so viel mehr als das Schöne, Gute?

Mit welchem ​​Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?

Bei so vielen Kurzgeschichten mit so vielen unterschiedlichen Protagonisten (vor allem hübschen Soldaten) ist das schwierig zu beantworten.

Darf ich stattdessen auch sagen, dass ich lieber mal auf meinem Drachen aus meiner ganz persönlichen Drachenreitergeschichte durch die Lüfte fliegen würde? (Siehe „Aus meinem Herzen“)

Was war Ihr lustigster Fehler in Ihren Büchern?

Lustig? Weiß ich nicht. Eindeutiger Fehler, den ich ohne Lektorat nicht bemerkt hätte, war z. B. dieser Satz aus einer Geschichte im Märchenband:

Eines Tages nun war sie aufgebrochen, ein Kräutlein zu finden, welches nur in einer einzigen Vollmondnacht im Jahr, stets am 28.10., an einer ganz bestimmten Stelle blühte, seine Zauberkraft nur entfaltete, wenn es pünktlich in dieser einen Nacht gepflückt wurde.

Anmerkung der Lektorin: Vollmond ist nicht jedes Jahr zur gleichen Zeit.

Ihr Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit

Man bereut im Leben immer nur die Dinge, die man nicht getan hat.

Besser versagen, als etwas gar nicht erst probiert zu haben.

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?

Warum immer nur die allseits bekannten Bestseller kaufen?

Die (noch) unbekannten Autoren haben oft genau so viel drauf, es muss nur erst mal jemand bemerken.

WerDieLiebeFindet_3D

jetzt_bestellen

MaerchenhaftePhantasien_3D

jetzt_bestellen