Steckbrief des Autors Klaus Goldbeck

Seine Wurzeln finden sich im Bergarbeitermilieu des Ruhrgebietes in den 1950-er Jahren. Nach über zwei Jahrzehnten Erfahrung als Facharbeiter und Manager hat der gelernte Diplom-Ingenieur, der sich seit seiner Jugend intensiv mit Psychologie und Philosophie beschäftigt, 1998 beschlossen, seiner tatsächlichen Berufung zu folgen. Seither arbeitet er erfolgreich als Berater, Trainer und Coach für sogenannte „Hidden Champions“, also außergewöhnlich erfolgreiche Unternehmen aus Mittelstand und Industrie, die über so gut wie keine Medienpräsenz verfügen. Seine beiden Schwerpunkte sind Mitarbeiterführung und Zusammenarbeit. Aus der Praxis und seinen vielfältigen Erfahrungen in den unterschiedlichsten Fachbereichen heraus hat er eigenständige, praktische Verfahren zum erfolgreichen Umgang miteinander und zur zielsicheren Führung entwickelt.

Bisher erschienene Bücher

Der Urmensch im Zirkuszelt – Sich selbst und andere sinnvoll führen (Sachbuch Verlag)

Kaffeeklatsch oder Kreuzverhör

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Ich möchte, dass es auf dieser Welt besser wird. Dass Mitarbeiter und Manager mehr Freude an ihrer Aufgabe haben und die Unternehmen im meinem Umfeld erfolgreicher und wettbewerbsfähiger sind.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Aus meiner praktischen Arbeit als Unternehmensberater, Trainer und Coach und den daraufhin in mir entstehenden Gefühlen und Gedanken.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienenen und folgenden Büchern?

Ja. Die folgenden zwei Bücher bauen selbstverständlich auf dem Zirkuszelt-Modell und den im ersten Teil beschriebenen Werkzeugen auf. Teil zwei wird sich schwerpunktmäßig um Gesprächsführung und Teil drei um konkrete, situationsgerechte Führungsmethoden drehen.

In welchem ​​Genre sind Sie zu Hause?

Allgemein verständliches Sachbuch, Fachbuch, Führung, Kommunikation, Philosophie, Persönlichkeitsentwicklung.

Wann können Sie am besten schreiben?

Immer, bzw. dann, wenn ich Ideen im Kopf habe … und das ist mehr oder weniger immer der Fall.

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?

Weil sie erstaunt sein werden, wie einfach und plastisch sie sich die inneren, gedanklichen und emotionalen Prozesse eines Menschen vorstellen können und sie durch Anwendung der beschriebenen bekannten und neu von mir entwickelten Tools sich selbst und andere wirksam, offen, fair und respektvoll beeinflussen können.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?

Eros, Kosmos, Logos von Ken Wilber, Schnelles Denken, langsames Denken von Daniel Kahnemann, Denken hilft zwar, nützt aber nichts von Dan Ariely, Vermächtnis von Jared Diamond, Risiko von Gerd Gegerenzer, Der Alchimist von Paulo Coelho, uvm.
Absolut gar nicht mag ich Bücher, in denen Gewalt beschrieben wird und solche, in denen der Autor dem Leser vorgaukelt, dass er die Wahrheit kennen würde und Patentrezepte anbietet.

Mit welchem ​​Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?

Mit dem unsichtbaren Bruder der Grauen Eminenz.

Was war Ihr lustigster Fehler in Ihren Büchern?

Ich hoffe, dass Sie mich auf meine Fehler aufmerksam machen, und dass ich dann tatsächlich darüber lachen kann.

Ihr Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit

Jemanden zweitklassig zu behandeln kann nicht zu einem erstklassigen Ergebnis führen.
Und, da ich nicht gerne in „Schlagseite“ gerate: Die Kunst des Lebens ist stets eine Frage der Balance.

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?

Was immer Du willst, wenn Du auf Deinen Kopf und Dein Herz hörst, wirst Du es schaffen.

Der Urmensch im Zirkuszelt
jetzt_bestellen