Steckbrief des Autors

Katrin Thiele lebt mit Mann und Hund ländlich in der Nähe von Hamburg.
Sie ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Tierhomöopathin. Neben ihrer großen Liebe zu Tieren gilt ihre zweite Leidenschaft dem Schreiben, bislang wurden mehrere Kurzgeschichten sowie der Hamburg-Krimi „Die Braut“ veröffentlicht. Sie mag gute Gespräche, guten Wein und liebt die Natur, besonders das Meer.

 

Bisher erschienene Bücher
  • "Dino - vom arroganten Rassehund zum Tierschützer" - Roman Verlag
  • "Die Braut" - Kriminalroman Verlag
  • "Späte Rache oder wat mutt dat mutt”, in “Tödliche Zimtsterne” Leinpfad Verlag
  • "Eckstein, Eckstein, das Hündchen muss versteckt sein” in “Heiter bis frostig” Edition
    Paashaas Verlag
  • “Kontrolle ist gut” in “Heiter bis sandig” Edition Paashaas Verlag
  • Hundegeschichte “Herzgewitter, Mord und leises Glück” in “Best of Issn`Rüde” Aavvaa
    Verlag
  • Lyrik-Beitrag “Hoffnung” in Ausgewählte Gedichte im Sammelband Bibliothek
    Deutschsprachiger Gedichte 2016
  • „Gib Frieden, Mutter“ in „Tschüssikowski“, Brighton Verlag
  • „Glückwunsch zum neuen Leben“ in „Tathergang Kreuzworträtsel“, Brighton Verlag
  • „Tödlicher die Glocken nie klingen“ in der Weihnachtsanthologie Edition Paashaas Verlag
Kaffeeklatsch oder Kreuzverhör

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Ich glaube, jeder hat etwas mitbekommen, was er gerne tut. Bei mir war es schon immer das Schreiben und das Lesen, deshalb bin ich überzeugt, dass es gar nicht genug Bücher geben kann.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Alle Ideen sind als Film auf einmal da. Oft beim Spazierengehen mit meinem Hund, aber auch beim Kochen, Autofahren oder Haareföhnen.

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zwischen Ihren bereits erschienenen und folgenden Büchern?

Ich schreibe gerne amüsant, aber nicht immer. Wahrscheinlich bleibt mir dieser Wechsel von heiter und ernst erhalten.

In welchem ​​Genre sind Sie zu Hause?

Krimi und Hundegeschichten.

Wann können Sie am besten schreiben?

Nachmittags und abends.

Warum sollten die Leser ausgerechnet Ihr Buch lesen?

Puh ... sollte klingt so nach Zwang ... aber gerne jeder Tierfreund und Hundeliebhaber, der gerne in eine witzige Hundegeschichte mit Tiefgang eintauchen mag.

Was sind Ihre Lieblingsbücher? Was mögen Sie absolut gar nicht?

“Die Wolfsfrau” von Clarissa Pinkolas Estes. Sehr gerne lese ich auch die Bücher von Charlotte Link und Marian Keyes, aber auch noch viele andere. Alles, was zu brutal ist, ist nicht meins.

Mit welchem ​​Ihrer Protagonisten würden Sie gerne mal einen Kaffee trinken gehen?

Die Protagonisten aus dem Hundebuch werden eher Wasser bevorzugen … gerne würde ich noch einmal Zeit mit Dino verbringen, der leider nicht mehr lebt.

Was war Ihr lustigster Fehler in Ihren Büchern?

Da gab es schon sehr viele, und natürlich fällt mir jetzt gerade keiner ein.

Ihr Lieblingsspruch / Motto / Lebensweisheit

Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

Ihre Chance! Was wollten Sie dem Leser schon immer mal mitteilen?

Lesen verlängert das Leben! Inzwischen wissenschaftlich bewiesen 🙂 Und: es gibt nichts Gutes, außer man tut es.